Infrarot-Wärmekabine

FIL – Statement

Oft werden wir gefragt, wie oft man eine Infrarotkabine benutzen darf. Prinzipiell können Sie die Tiefenwämekabine so oft benutzen, wie Ihr Körper es verlangt oder es Ihnen gut tut. Unsere Kunden berichten, dass sie in den kalten Jahreszeiten ihre Infrarotkabine bis zu 3 mal die Woche benutzen. Viele nutzen sie auch im Sommer an kühleren Tagen. Die meisten Kunden benutzen Ihre Infarotkabine am Abend, als entspannenden Abschluss des Tages oder am Wocheende.
Für die Benutzung unserer Infrarotkabinen gibt es keine Altersbegrenzung. Prinzipiell kann jeder gesunde Mensch die Infrarotkabine benutzen. Sollten Sie gerade in Behandlung wegen einer Krankheit sein, befragen Sie vor der Nutzung der Kabine Ihren Arzt.
Kleinkinder sollte man am besten auf den Schoß nehmen. Wenn Sie die Hand auf die Stirn des Kindes legen, könne Sie die Bestrahlungsstärke beurteilen: Die Stirn sollte intensiv warm, aber nicht heiß sein. Achten Sie jedoch darauf, dass Kinder nie alleine in der Infrarotkabine sind, den diese ist schließlich kein Spielplatz.

Nachstehend haben wir den optimalen Ablauf für die Anwendung der Infrarotkabine zusammengefasst. Bitte verwenden Sie diesen als Richtlinie, hören Sie aber auch auf Ihren Körper!

 

Wissenswertes

Ausreichend Trinken:Trinken Sie vor der Wärmebehandlung am besten einen halben Liter Wasser. Somit sorgen Sie schon im vorraus für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, die den Wasserverlust des Körpers durch das Schwitzen in der Kabine ausgleichtDuschen: Eine Dusche vor dem Wärmebad ruft eine stärkere Schweißbildung hervor, da die Haut gereinigt wird und dadurch auch zur Hygiene in der Kabine beiträgt.Gleichmäßige Bestrahlung: Nach dem Einschalten ist die Kabine sofort betriebsbereit, Sie brauchen diese grundsätzlich nicht vorheizen und können mit der Wärmebehandlung sofort beginnen. In nicht temperierten Räumen (unter 19 °C) empfehlen wir jedoch die Kabine vorzuwärmen. Legen Sie ein Handtuch auf die Sitzfläche und nehmen Sie vor den Tiefenwärmestrahler eine angenehme, aufrechte Position ein. Der Effekt ist optimal, wenn der Körper gleichmäßig bestrahlt wird.Temperaturauswahl: Die Temperatur ist so zu wählen, dass sie für Sie als angenehm empfunden wird. Sie liegt meist, je nach Tagesverfassung, zwischen 32 – 36° C. Wenn sie die gewählte Temperatur als zu hoch empfinden, öffnen Sie einfach die Tür oder schalten Sie den Abluftventilator ein.Leistungsregelung: Die Wirkung der Infrarotstrahlung bleibt auch bei geöffneter Tür vorhanden! Gegebenenfalls können Sie auch mit einer Leistungssteuerung die Strahlerleistung reduzieren (Zusatzausstattung).Genießen: Die besten Ergebnisse erzielt man mit einer Bestrahlung von 25 – 30 Minuten. Je nach persönlichem Wohlbefinden können Sie aber auch länger bzw. kürzer in der Kabine bleiben.Regenerieren: Nach Beendigung der Wärmebehandlung verlassen Sie die Kabine und wickeln Sie sich in einen Bademantel oder ein Badetuch und lassen Sie Ihren Körper ca. 5 Minuten regenerieren.Duschen: Abschließend ist eine lauwarme Dusche empfehlenswert, um die oberen Hautschichten von den ausgeschwitzten Verunreinigungen zu befreien.Trinken: Trinken Sie nach der Wärmebehandlung wieder mindestens einen halben Liter Wasser. Der Verzehr von Obst trägt zur Normalisierung des Kalziumspiegels bei. Sie können auch Kalzium und Magnesium in Form von Brausetabletten zu sich nehmen.